Back to Top

Terminkalender

Als iCal-Datei herunterladen
Lesung mit Ulrike Renk
Mittwoch, 22. Mai 2019, 19:00 Uhr
Ort Veranstaltungsraum der Volksbank Zeven, Vitus-Platz 3, 27404 Zeven
Contact 04281-1753

 Jahre aus Seide Buchcover 257px 396px c nielinger.de g

Lesung mit Ulrike Renk

1932: Ruth verbringt eine unbeschwerte Jugend. Die meiste Zeit verbringt sie der Villa des benachbarten Seidenhändlers Merländer. Sie ist fasziniert von den kunstvoll bedruckten Seidenstoffe und feinen Spitzen, dem Duft nach roher Seide in den dämmrigen Lagerräumen und den Samtballen, die in alle Farbnuancen schillern. Hier lernt sie Schnittmuster zu entwerfen und aus sorgsam gehüteten Stoffresten Taschen und Zierrat zu fertigen. Und hier begegnet sie Hans, ihrer ersten großen Liebe. Doch dann kommen die Nazis an die Macht, und für sie beide scheint es keine Zukunft zu geben, denn Ruth ist Jüdin. Hals über Kopf verlässt Ruth ihre Heimatstadt, sie muss ihre Eltern und alles, was ihr wichtig ist, zurücklassen. Und dann kommt der Tag, an dem das Schicksal ihrer Familie in Ruths Händen liegt.

Über die Autorin: www.ulrikerenk.de

 

Wann:             Mittwoch, 22. Mai 2019, um 19.00 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)

Wo:                 Veranstaltungsraum der Volksbank Zeven, Vitus-Platz 3, 27404 Zeven

Vorverkauf:   Ab sofort

Eintritt:          15,- €

Eine Veranstaltung der Bibliothek Zeven, Buchhandlung Lesezeichen, Zevener Zeitung & Zevener Volksbank eG

 

Ulrike Renk 206x295 Cnielinger.de g      Zum Buch: qr code 100x100

 

Ulrike Renk, geboren 1967, studierte Literatur und Medienwissenschaften und lebt mit ihrer Familie in Krefeld. Im Aufbau Taschenbuch liegen ihre Romane „Die Seidenmagd“, „Die Heilerin“, „Die Frau des Seidenwebers“, die Australien-Saga „Die Australierin“, „Die australischen Schwestern“ und „Das Versprechen der australischen Schwestern“ sowie die Ostreußen-Saga „Das Lied der Störche“, „Die Jahres der Schwalben“ und „Die Zeit der Kraniche“ vor. Außerdem erschienen ihre Eifel-Thriller „Echo des Todes“ und „Lohn des Todes“. Mehr Informationen zur Autorin unter www.ulrikerenk.de

»Mit jeder Seite spannender, überlegt aufgebaut und mit einem Augenmerk fürs Zwischenmenschliche.«